BIN NEBENAN

BIN NEBENAN

Was ist, wenn hörbar wird, was wir wirklich denken? Das können Sie sich denken:
Die Wahrheit mit all ihrer Komik und Direktheit

Was ist mehr renovierungsbedürftig: Ihre Wohnung? Ihre Beziehung? Urkomisch, ein bisschen schmerzhaft und unglaublich ehrlich porträtiert Ingrid Lausund Menschen und ihre Baustellen. Sie nimmt uns mit auf eine Reise in einen anscheinend ganz normalen Alltag. Diese entpuppt sich als eine Röntgenaufnahme von Gedanken, Emotionen und Neurosen.

Bin nebenan ist eine Innenansicht von Figuren, die im Selbstgespräch, auf höchst amüsante und berührende Weise versuchen, mit dem Zustand, der sich Leben nennt, zurechtzukommen. Schonungslos entfaltet sich eine erschreckend faszinierende Bandbreite von Mustern und Handlungsstrategien, die uns näher sind, als wir zugeben würden.

«Mein Leben ist überraschungsfrei und durchgestylt, ein perfektes typisches Yanik-Leben, und deshalb gibt’s jetzt einmal etwas Untypisches: Ich kaufe kein Yanik-Sofa! Verweigerung, ihr könnt mich alle mal! Und gerade mit Absicht kauf ich jetzt dieses Rote-Rosen-Sofa aus der Zielgruppe Klaus!»

STÜCK VON: Ingrid Lausund

REGIE: Oliver Stein

DIALEKTFASSUNG: Markus Maria Enggist

SCHAUSPIEL: Martina Brönimann, Adrian Schmid, Anna Sojčić, Stephan Hugentobler

BÜHNENBILD: Fredi Stettler | KOSTÜM: | LICHTDESIGN: Arno Alf Jost
REGIEASSISTENZ:
Meret Willen | TECHNIK: Iris Mundle, Cyrill Altwegg

VERLAG: Suhrkamp Verlag Berlin

LERNEN SIE DAS BETRIEBSTEAM KENNEN: KLICK

Der Vorverkauf für unsere Gönnerschaft öffnet am 10. Juni 2024. Der öffentliche Vorverkauf öffnet im August 2024.

DATEN

PREMIERE: Mi. 26. Februar 2025

WEITERE SPIELDATEN:
Do. 27.02. / Fr. 28.02. / Sa. 01.03. / So. 02.03. / Mi. 05.03. / Do. 06.03. / Fr. 07.03. / Sa. 08.03. / So. 09.03.* / Mi. 12.03. / Do. 13.03. / Fr. 14.03. / Sa. 15.03. / So. 16.03. / Mi. 19.03. / Do. 20.03. / Fr. 21.03. / Sa. 22.03. / So. 23.03.2025
* Mit anschliessendem Publikumsgespräch

VORSTELLUNGSBEGINN:
Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr. Sonntags um 17.00 Uhr.

DAUER:  ca. 2 Stunden

Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Beginn.
Unsere Theaterbar ist eine Stunde vor der Vorstellung für Sie geöffnet. Auch in der Pause und nach der Vorstellung freuen wir uns auf Ihren Besuch an unserer hauseigenen Bar.
Der Theatersaal wird ca. 15 Minuten vor Beginn geöffnet.

Die Autorin – Ingrid Lausund

Ingrid Lausund wurde 1965 in Ingolstadt geboren. Zunächst studierte sie Schauspiel und Regie an der Theaterakademie in Ulm. Nach dem Studium arbeitete sie einige Jahre als Regisseurin in Ravensburg, wo sie auch einige selbstgeschriebene Stücke inszenierte. Später wurde sie Hausautorin und Regisseurin am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Unter dem Pseudonym Mizzie Meyer schrieb Lausund für die Fernsehserie Der Tatortreiniger. Dafür wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Sie lebt als freie Autorin und Regisseurin in der Bretagne und in Berlin. Mit Bin nebenan zeigt das Theater Matte erstmals ein Stück von ihr.

Zurück