DIE MARIA UND DER MOHAMED

DIE MARIA UND DER MOHAMED

SCHWEIZER ERSTAUFFÜHRUNG

Eine berührende Geschichte, die sich mit liebevollem Humor der Asyldebatte annimmt.

Maria ist zwar nicht mehr die jüngste, aber sie ist noch total selbstständig und braucht sicher keine Hilfe. Schon gar nicht von Fremden. Kaum hat sie endlich diese Spitex-Pflegerin Nancy zum Gehen gebracht, da taucht ihre Schwiegertochter Hanna mit diesem Syrer Mohamed auf, den sie bei der Integration unterstützt. Schnell offenbaren sich bei Maria Vorurteile gegenüber dem Geflüchteten. Der soll doch bitte Deutsch lernen! Und warum hilft der in Syrien eigentlich nicht beim Wiederaufbau? Als Mohamed Maria dann doch bei der Gartenarbeit unterstützen darf, entsteht eine ungewöhnliche Freundschaft …

Ein Stück über die Angst vor dem Fremden und darüber, wie wir sie überwinden können. Eine Geschichte, die Mut macht und für Respekt und Menschlichkeit plädiert. Denn: «Die einzige wahre Religion ist es, ein anständiger Mensch zu sein.»

       

STÜCK VON: Folke Braband REGIE: Renate Adam
DIALEKTFASSUNG: Marianne Tschirren

SCHAUSPIEL: Marianne Tschirren (Maria), Dara Khalil (Mohamed), Cornelia Grünig (Nancy), Barbara Seidel (Hanna)

BÜHNENBILD: Fredi Stettler BÜHNENBAU: Fredi StettlerNicole D. Käser
KOSTÜM: Katrin Schilt LICHTDESIGN: Arno Alf Jost

REGIEASSISTENZ: Hans-Jürg Klopfstein

WERBUNG, GRAFIK: Nicole D. Käser FOTOGRAFIE: Rolf Veraguth MEDIEN, PR: Peter Schibli VORVERKAUF, ADMINISTRATION, ANLÄSSE: Cornelia GrünigLivia Franz TECHNIK: Iris Mundle, Arno Alf JostErika Gautschi, Selina Vonarburg ABENDKASSE: Jürg Stoller, Nelly Kempter, Kathrin Schnegg, Andreas Jampen

Verlag: Thomas Sessler Verlag, Wien

DATEN

PREMIERE: Sa. 5. September 2020

WEITERE SPIELDATEN:
So. 06.09. / Mi. 09.09. / Do. 10.09. / Fr. 11.09. / Sa. 12.09. / So. 13.09.* / Mi. 16.09. / Do. 17.09. / Fr. 18.09. / Sa. 19.09. / So. 20.09. / Mi. 23.09. / Do. 24.09. / Fr. 25.09. / Sa. 26.09. / So. 27.09.2020

VORSTELLUNGSBEGINN: Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr. Sonntags um 17 Uhr.
DAUER: ca. 1 Std. 40 Min. inkl. Pause

* = Mit anschliessendem Publikumsgespräch

Die Abendkasse und unsere Theaterbar öffnet jeweils eine Stunde vor Beginn.

Zurück