Marianne Tschirren

Marianne Tschirren

Schauspielerin, Leitung Kurswesen Theater Matte

Marianne Tschirren ist eine ausdrucksstarke, stimmgewaltige und auf absolute Authentizität ausgehende Darstellerin, die das Publikum nicht zuletzt durch ihr reduziertes Spiel fasziniert. Ihre reiche Bühnenerfahrung überträgt sich regelmässig auch auf die jüngeren SchauspielerInnen, sie werden von Tschirren auf der Bühne auf eine Weise „angespielt“, welche die gesamte Ensembleleistung qualitativ begünstigt. Marianne Tschirren hat zahlreiche Aus- und Weiterbildungen genossen, u.a. auch bei Peter Roland, Ka Bocek und Hans Gaugler.

SCHAUSPIEL
Ab 1978 zahlreiche Rollen. Unter anderem Andorra (Seniora 1979),Tellspiele Interlaken (Berta von Bruneck, 1980/81), Emilia Galotti (Gräfin Orsina, 1982/83/84/85), Ball der Diebe (1987), Die Schwarze Spinne (Magd Rösi, 1988), Alpenrosentango (Natascha, 1992), Die Perser (Königin, 1995) Bewegnungen (szenische Collagen, 1996,) Endspiel (Hamm, 1996), Lart – Livia Anne Richard Theaterproduktionen (diverse Rollen in kabarettistischen Auftritten, 2001), Tele 69 (vier versch. Rollen, 2002), Mörderkarussell (Annette Kringel, 2003), All’ Arrabbiata (2006/07/08,) The Magic Girls (2008/09/10), Der Panther (Marion Liebherr, 2010), Zwei nette kleine Damen auf dem Weg nach Norden (Annette, 2011/12), Die Nadel der Kleopatra (Charlotte Bergmann 2013), Noch einmal verliebt (Cloé 2015), Die Nashörner (Frau Ochs, 2016), Mumien (Lisa Schwarz, 2016/2017), Möwe und Mozart (2017/2018)

Zurück