Hanny Gerber

Hanny Gerber

Schauspielerin bei "Push Up 1–3"

Hanny Gerber wurde 1991 vom Theatervirus gepackt. Als Quereinsteigerin hat sie ihr schauspielerisches Handwerk in etlichen Fort- und Weiterbildungen vertieft. Ihre Theaterarbeit umfasst sowohl Schauspiel, Produktionsleitung als auch Regieassistenz. In zahlreichen Engagements als Schauspielerin zeigte sich auch ihr komödiantisches Talent. Als Gründungsmitglied des Okay Theaters, produzierte und spielte Hanny Gerber zusammen mit Renate Adam und Marianne Tschirren während 8 Jahren erfolgreiches Tourneetheater in der deutschen Schweiz. Höhepunkt dieser Zeit ist sicherlich das 1-Frauen-Stück „Shirley Valentine“ von W. Russel, welches an den Theatertagen in Aarau mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde. Als weiterer Höhepunkt dieser Zeit gilt auch das 3-Frauen-Stück „all’arrabbiata“ von J.C. Danaud. 2012 spielte sie auf dem Gurten in „Holzers Peepshow“ und 2016 in „Die Nashörner“. Im Theater Matte im Stück von Matto Kämpf „Am Sonntag ist Schluss“.

SCHAUSPIEL
Rollen u. a. Geltstag, J. Gotthelf (Eisi); Gaslicht, P. Hamilton (Lisa); Shirley Valentine, W. Russel (Shirley); all’arrabbiate/un ourvrage des dames, J.C. Danaud (Sophie); Zwei nette kleine Damen auf dem Weg nach Norden, P. Notte (Annette); Holzers Peepshow, M. Köbeli (Mutter Holzer); Am Sonntag ist Schluss, M. Kämpf (Lisi); Die Nashörner, E. Ionesco (Frau Wisser), Push Up 1–3 (2018)

Zurück